Team der Rechtsanwälte Cronemeyer & Grulert 2018-04-11T14:30:36+00:00

Wir
stellen uns
vor

Wir
stellen uns
vor

Rechtsanwältin & Partnerin
Dr. Patricia Cronemeyer

Nach dem ersten juristischen Staatsexamen in Regensburg 2002 arbeitete Frau Dr. Cronemeyer drei Jahre als Büroleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Europäische Parlament in Brüssel und Straßburg. Ihr Aufgabengebiet umfaßte zum einen Gesetzgebungsverfahren in Feldern wie Auswärtige Angelegenheiten, Menschenrechte, gemeinsame Sicherheit und Verteidigungspolitik, zum anderen war Frau Dr. Cronemeyer für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

Anschließend wechselte sie in die Rechtsabteilung der weltweit führenden Konzerngesellschaften der SGS-Gruppe Deutschland,
Bereits während ihres Referendariats vertiefte Frau Dr. Cronemeyer ihr Interesse an medienrechtlichen Schwerpunkten am Oberlandesgericht Hamburg beim Senat für Presse- und Familienrecht. Zudem war sie bei der Wettbewerbskammer des Landgerichts Hamburg tätig.

Nach dem zweiten Staatsexamen im Jahr 2007 arbeitete Frau Cronemeyer als Rechtsanwältin in der auf Medienrecht spezialisierten Hamburger Kanzlei bei Professor Dr. Matthias Prinz. Dort begleitete sie eine Vielzahl von Gerichtsverfahren, darunter komplexe Schmerzensgeldklagen bei schwerwiegenden und hartnäckigen Persönlichkeitsverletzungen durch die Medien. Im Jahr 2009 gründete sie die Kanzlei Cronemeyer Rechtsanwälte (seit Sommer 2014 firmierend als Dr. Cronemeyer & Grulert Rechtsanwälte).
Seit November 2017 ist Patricia Cronemeyer Aufsichtsratsvorsitzende der Tier-Kompetenz AG.
Kompetenz für ein Spezialgebiet entsteht aus Erfahrung und Begeisterung – und das leben wir täglich.

Fremdsprachen: Englisch, Tschechisch, Französisch

Fachveröffentlichungen:

  • Die Europäische Verfassung: Braucht Europa eine gemeinsame Staatsanwaltschaft?, Herausgegeben im Vdm Verlag Dr. Müller.
  • Zum Anspruch auf Geldentschädigung bei der Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts, Auswirkungen des Todes des Klägers nach Klageerhebung und Vererblichkeit des Anspruchs im „Archiv für Presserecht“, AfP 01/2012, Seite 10 – 14.
  • Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG), C.H. Beck Verlag, Herausgegeben von Professor Dr. Karl-Heinz Fezer, tätig zu dem Themenkomplex „Presse im Wettbewerbsrecht“.
  • Abgestempelt – Dürfen Journalisten aus Ermittlungsakten und Gerichtsprotokollen zitieren?, erschienen in der internationalen Zeitschrift für Journalismus „Message“, 2/2013, Seite 90-93.

Interviews:

Rechtsanwalt & Partner
Stephan Grulert

Schon während des Studiums der Rechtswissenschaften heuerte Stephan Grulert 1995 in der Rechtsabteilung von Warner Music Germany an. Für Warner ging er 1999 nach Paris, um in der Rechtsabteilung bei Erato Disques zu arbeiten. Anschließend wechselte er im Jahr 2001 als Director Business & Legal Affairs in die Londoner Konzernzentrale von Warner Music International. 2003 holte ihn Michael Haentjes als Leiter der Rechtsabteilung der edel Music AG nach Hamburg. Im Jahr 2006 folgte der Wechsel als General Counsel GSA zu EMI nach Köln.

Schon während des Studiums der Rechtswissenschaften heuerte Stephan Grulert 1995 in der Rechtsabteilung von Warner Music Germany an. Für Warner ging er 1999 nach Paris, um in der Rechtsabteilung bei Erato Disques zu arbeiten. Anschließend wechselte er im Jahr 2001 als Director Business & Legal Affairs in die Londoner Konzernzentrale von Warner Music International. 2003 holte ihn Michael Haentjes als Leiter der Rechtsabteilung der edel Music AG nach Hamburg. Im Jahr 2006 folgte der Wechsel als General Counsel GSA zu EMI nach Köln. Seit 2003 ist er als Rechtsanwalt zugelassen und seit 2014 Partner der Sozietät Cronemeyer & Grulert in Hamburg.

Stephan Grulert saß zudem von 2005 bis zum Jahr 2013 im Beirat der GVL und war Mitglied der Fachgruppe der Phonoproduzenten der Swissperform. Er vertrat die EMI im Bundesverband der Musikindustrie im Juristenkomitee. Zeitgleich übernahm er den Posten des Vizepräsidenten der IFPI in Österreich und der Schweiz und war Vorsitzender des Verwaltungsrates der EMI Music Switzerland AG.
Seit 2014 ist Stephan Grulert Partner der Kanzlei Dr. Cronemeyer & Grulert.
Zu seinen Mandanten zählen neben nationalen und internationalen Medienunternehmen auch prominente Künstler aus allen Bereichen. Er vertritt zudem Unternehmer in Wirtschaftsstrafsachen.

Stephan Grulert sitzt im Vorstand des Helping Health e.V. und vertritt den Kinderlachen e.V. sowie den Eagles Golf Charity e.V. in rechtlichen Angelegenheiten.

Er lehrt an der Akademie für Publizistik in Hamburg. 

Fremdsprachen: Englisch und Französisch.

Rechtsanwalt
Christian Becker

Christian Becker schloss sein Studium an der Universität Münster mit dem Schwerpunktbereich „Rechtsgestaltung und Streitbeilegung“ ab und erhielt eine Juristisch-Fachspezifische Fremdsprachenausbildung in englischer Sprache. Nach seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des Centrums für Europäisches Privatrecht war Christian Becker bis 2014 als Internationalisierungsbeauftragter der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Münster tätig.

In dieser Zeit hatte er bereits zahlreiche Berührungspunkte zum Medien-, Sport-, Event- und Musikrecht. Stagen im Referendariat führten ihn unter anderem zu Tätigkeiten bei der Kammer für Urheberrechtssachen am Landgericht Hamburg und der Sony Music Entertainment Germany GmbH in München. Seit Anfang 2017 ist Christian Becker als Rechtsanwalt bei der Kanzlei Cronemeyer & Grulert tätig.

Rechtsanwalt
Sebastian Herrmann

Sebastian Herrmann schloss sein Studium im Jahr 2009 an der Universität Münster mit dem Schwerpunktbereich „Internationales Recht, Europäisches Recht, IPR“ ab. Anschließend übernahm er eine Tätigkeit als Studienkoordinator der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und die hauptamtliche Leitung der fachspezifischen Fremdsprachenausbildung (Zertifikatsstudiengang).

Von 2013 bis zum Jahr 2015 war Sebastian Herrmann wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für vergleichende Rechtswissenschaft und Rechtstheorie der Universität Münster.

Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen erhielt er einen Lehrauftrag an der Hochschule des Bundes für Öffentliche Verwaltung für den Fachbereich Finanzen. Neben seinem hauptberuflichen Engagement ist er seit über 10 Jahren als Workshop-Leiter für Komposition und Musiktheorie an diversen Bildungseinrichtungen tätig.

Seit Sommer 2017 ist Sebastian Herrmann als Anwalt in der Kanzlei Cronemeyer & Grulert beschäftigt.

Rechtsanwältin & Partnerin
Dr. Patricia Cronemeyer

Nach dem ersten juristischen Staatsexamen in Regensburg 2002 arbeitete Frau Dr. Cronemeyer drei Jahre als Büroleiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Europäische Parlament in Brüssel und Straßburg. Ihr Aufgabengebiet umfaßte zum einen Gesetzgebungsverfahren in Feldern wie Auswärtige Angelegenheiten, Menschenrechte, gemeinsame Sicherheit und Verteidigungspolitik, zum anderen war Frau Dr. Cronemeyer für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

Anschließend wechselte sie in die Rechtsabteilung der weltweit führenden Konzerngesellschaften der SGS-Gruppe Deutschland,
Bereits während ihres Referendariats vertiefte Frau Dr. Cronemeyer ihr Interesse an medienrechtlichen Schwerpunkten am Oberlandesgericht Hamburg beim Senat für Presse- und Familienrecht. Zudem war sie bei der Wettbewerbskammer des Landgerichts Hamburg tätig.

Nach dem zweiten Staatsexamen im Jahr 2007 arbeitete Frau Cronemeyer als Rechtsanwältin in der auf Medienrecht spezialisierten Hamburger Kanzlei bei Professor Dr. Matthias Prinz. Dort begleitete sie eine Vielzahl von Gerichtsverfahren, darunter komplexe Schmerzensgeldklagen bei schwerwiegenden und hartnäckigen Persönlichkeitsverletzungen durch die Medien. Im Jahr 2009 gründete sie die Kanzlei Cronemeyer Rechtsanwälte (seit Sommer 2014 firmierend als Dr. Cronemeyer & Grulert Rechtsanwälte).
Seit November 2017 ist Patricia Cronemeyer Aufsichtsratsvorsitzende der Tier-Kompetenz AG.
Kompetenz für ein Spezialgebiet entsteht aus Erfahrung und Begeisterung – und das leben wir täglich.

Fremdsprachen: Englisch, Tschechisch, Französisch

Fachveröffentlichungen:

  • Die Europäische Verfassung: Braucht Europa eine gemeinsame Staatsanwaltschaft?, Herausgegeben im Vdm Verlag Dr. Müller.
  • Zum Anspruch auf Geldentschädigung bei der Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts, Auswirkungen des Todes des Klägers nach Klageerhebung und Vererblichkeit des Anspruchs im „Archiv für Presserecht“, AfP 01/2012, Seite 10 – 14.
  • Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG), C.H. Beck Verlag, Herausgegeben von Professor Dr. Karl-Heinz Fezer, tätig zu dem Themenkomplex „Presse im Wettbewerbsrecht“.
  • Abgestempelt – Dürfen Journalisten aus Ermittlungsakten und Gerichtsprotokollen zitieren?, erschienen in der internationalen Zeitschrift für Journalismus „Message“, 2/2013, Seite 90-93.

Interviews:

Rechtsanwalt & Partner
Stephan Grulert

Schon während des Studiums der Rechtswissenschaften heuerte Stephan Grulert 1995 in der Rechtsabteilung von Warner Music Germany an. Für Warner ging er 1999 nach Paris, um in der Rechtsabteilung bei Erato Disques zu arbeiten. Anschließend wechselte er im Jahr 2001 als Director Business & Legal Affairs in die Londoner Konzernzentrale von Warner Music International. 2003 holte ihn Michael Haentjes als Leiter der Rechtsabteilung der edel Music AG nach Hamburg. Im Jahr 2006 folgte der Wechsel als General Counsel GSA zu EMI nach Köln.

Schon während des Studiums der Rechtswissenschaften heuerte Stephan Grulert 1995 in der Rechtsabteilung von Warner Music Germany an. Für Warner ging er 1999 nach Paris, um in der Rechtsabteilung bei Erato Disques zu arbeiten. Anschließend wechselte er im Jahr 2001 als Director Business & Legal Affairs in die Londoner Konzernzentrale von Warner Music International. 2003 holte ihn Michael Haentjes als Leiter der Rechtsabteilung der edel Music AG nach Hamburg. Im Jahr 2006 folgte der Wechsel als General Counsel GSA zu EMI nach Köln. Seit 2003 ist er als Rechtsanwalt zugelassen und seit 2014 Partner der Sozietät Cronemeyer & Grulert in Hamburg.

Stephan Grulert saß zudem von 2005 bis zum Jahr 2013 im Beirat der GVL und war Mitglied der Fachgruppe der Phonoproduzenten der Swissperform. Er vertrat die EMI im Bundesverband der Musikindustrie im Juristenkomitee. Zeitgleich übernahm er den Posten des Vizepräsidenten der IFPI in Österreich und der Schweiz und war Vorsitzender des Verwaltungsrates der EMI Music Switzerland AG.
Seit 2014 ist Stephan Grulert Partner der Kanzlei Dr. Cronemeyer & Grulert.
Zu seinen Mandanten zählen neben nationalen und internationalen Medienunternehmen auch prominente Künstler aus allen Bereichen. Er vertritt zudem Unternehmer in Wirtschaftsstrafsachen.

Stephan Grulert sitzt im Vorstand des Helping Health e.V. und vertritt den Kinderlachen e.V. sowie den Eagles Golf Charity e.V. in rechtlichen Angelegenheiten.

Er lehrt an der Akademie für Publizistik in Hamburg. 

Fremdsprachen: Englisch und Französisch.

Rechtsanwalt
Christian Becker

Christian Becker schloss sein Studium an der Universität Münster mit dem Schwerpunktbereich „Rechtsgestaltung und Streitbeilegung“ ab und erhielt eine Juristisch-Fachspezifische Fremdsprachenausbildung in englischer Sprache. Nach seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des Centrums für Europäisches Privatrecht war Christian Becker bis 2014 als Internationalisierungsbeauftragter der Rechtswissenschaftlichen Fakultät Münster tätig.

In dieser Zeit hatte er bereits zahlreiche Berührungspunkte zum Medien-, Sport-, Event- und Musikrecht. Stagen im Referendariat führten ihn unter anderem zu Tätigkeiten bei der Kammer für Urheberrechtssachen am Landgericht Hamburg und der Sony Music Entertainment Germany GmbH in München. Seit Anfang 2017 ist Christian Becker als Rechtsanwalt bei der Kanzlei Cronemeyer & Grulert tätig.

Rechtsanwalt
Sebastian Herrmann

Sebastian Herrmann schloss sein Studium im Jahr 2009 an der Universität Münster mit dem Schwerpunktbereich „Internationales Recht, Europäisches Recht, IPR“ ab. Anschließend übernahm er eine Tätigkeit als Studienkoordinator der Rechtswissenschaftlichen Fakultät und die hauptamtliche Leitung der fachspezifischen Fremdsprachenausbildung (Zertifikatsstudiengang).

Von 2013 bis zum Jahr 2015 war Sebastian Herrmann wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für vergleichende Rechtswissenschaft und Rechtstheorie der Universität Münster.

Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen erhielt er einen Lehrauftrag an der Hochschule des Bundes für Öffentliche Verwaltung für den Fachbereich Finanzen. Neben seinem hauptberuflichen Engagement ist er seit über 10 Jahren als Workshop-Leiter für Komposition und Musiktheorie an diversen Bildungseinrichtungen tätig.

Seit Sommer 2017 ist Sebastian Herrmann als Anwalt in der Kanzlei Cronemeyer & Grulert beschäftigt.