Im Namen unseres Mandanten Johann Lafer und dessen Familie haben wir die Medien über das Folgende zu informieren:

Nach einem Todesfall in der Familie fand die Beisetzung im engsten Familienkreis statt. Diese wurde durch „Paparazzi-Fotografen“ gestört.

Aus gegebenen Anlass weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass die dabei angefertigten Bildaufnahmen gegen den Willen der Trauergäste entstanden sind.

Die Familie hat bewusst darauf verzichtet, Pressevertreter einzuladen. Eine etwaige Veröffentlichung dieser Fotos wäre daher zweifellos schwer rechtswidrig und würde schwer in das Persönlichkeitsrecht der Trauernden eingreifen.

Die Familie bittet eindringlich darum, ihren Willen zu respektieren, ohne die Öffentlichkeit zu trauern.

Wir gehen daher davon aus, dass von einer Verbreitung von Fotos der Beisetzung sowie von einer diesbezüglichen Textberichterstattung Abstand genommen wird.

Im Falle des rechtswidrigen Eingriffs in die Persönlichkeitsrechte der Familie werden alle denkbaren presserechtlichen Schritte eingeleitet.

 

Dr. Patricia Cronemeyer

Rechtsanwältin